ceder coaching © 2017 design by bureau caramel

REFERENTIES

Zuyd Hogeschool, Faculteit Gezondheidszorg, Heerlen (NL)

Codarts, Hogeschool voor de Kunsten, Master Muziektherapie (NL)

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Münster (D)

Vinzenzheim, Aachen (D)

Kinderdorf Bethanien, Schwalmtal (D)

Courage e.V. Aachen (D)

TopOrtho, Maastricht (NL)

Bureau Caramel, Maastricht (NL)

 

KWALITEIT VAN MIJN WERK EN KWALITEITSCONTROLE

 

 

 

De kwaliteit van mijn werk wordt enerzijds door mijn afgeronde studies en mijn jarenlange ervaring in diverse professionele contexten gegarandeerd.  Anderzijds wordt de blijvende kwaliteit door regelmatige geaccrediteerde scholingen gewaarborgd. De beroepsverenigingen en registers waarvan ik lid ben of ingeschreven sta hanteren strenge regels voor toelating en kwaliteitscontrole:

  • Nederlandse Federatie Gezondheidszorg (NFG) onder nummer 8575, AGB-code 90103477 – AGB-code praktijk 90062835

  • Geregistreerd supervisor bij Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) onder nummer 073119

  • Geaccrediteerd supervisor bij Register Vaktherapie (SRVB) onder nummer 10215

  • Gecertificeerd eCoach Level I bij het E-coachregister ecoachpro onder nummer: rec2017454

 

PUBLICATIES

Masterthesis 'Dialog in Wort und Musik als Methode für Veränderungsprozesse in der Teamsupervision' (2013).

Baur, J./ Berker, P./ Nemann, M. (Hrsg.): Supervision in der Beobachtung, Forschungs- und praxisbezogene Perspektiven,

Band 22,  hoofdstuk: 'Lust auf Veränderung?'

 

 

FEEDBACK

'Ihre respektvolle Art hat mir sehr geholfen.'

'Das Musik-machen hilft so sehr zum Ankommen und sich öffnen für den Anderen.'

'Die Supervision mit Ihnen hat uns so viel weiter gebracht. Wir arbeiten alle schon lange hier, aber so weit sind wir noch nie gekommen.'

'Die Musik war so harmonisch.'

'Ich kann Sie und Ihre Methode nur weiter empfehlen.'

'Man wird bei Ihnen nicht gepusht, etwas zu sagen, man bekommt den Raum.'

'Sie geben gute Anregungen, mit denen ich weiter arbeiten kann.'

'Das Bündeln unserer Themen war wunderbar um wieder einzusteigen.'

'Wir trauen uns jetzt mehr, die Dinge direkt anzusprechen.“

'Wir können Unterschiede jetzt besser akzeptieren.'